Seiten

Samstag, 12. Mai 2012

neuer Garetenbewohner...

...vor ein paar Wochen hat mein guter (Rabe) Jakob plötzlich einen Jungraben im Schlepptau... Als ob die lieben Eltern den Kerl bei mir abgeliefert haben, um sich ihrer neuesten Brut zu widmen. Ich habe ihn Rumpel(-stiels) genannt! Noch selbstverständlicher als Papa lebt er jetzt bei uns und wird auch wesentlich schneller zutraulich. Gestern hat er mir 2x eine Hundestange aus der Hand geholt!! Auch wenn es großen Mut erforderte... Von seinem Kinderbenehmen weiß ich immer ganz schnell, ob er es ist oder die Altvögel mal wieder vorbeischauen. Sein Köpfchen plustert er manchmal noch wie eine Kinderhaube auf... einfach drollig! Da sieht man dann gern darüber weg, das er Nachbars Kuchen in meine Vogeltränken schmeißt (zum einweichen?) oder mal doll mit mir schimpft, wenn das Essen zulange dauert... Aus dem Holzstück hatte ich begonnen, ein kleines Insektenhotel zu bauen. Mußte dann ein paar Tage pausieren, da mir die etwas größeren Bohrer fehlten - und siehe da... zwei Löcher sind schon mit Einzugsspuren versehen! Toll, da müssen die größeren Unterkünfte in einen anderen Stamm. Wünsche allen ein schönes Wochenende!

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Wir haben auch sehr viele Raben im Garten, aber ein zutrauliches Tier ist mir bislang noch nicht untergekommen.

lg kathrin

Sarah-Maria hat gesagt…

Hier bei mir schauen leider keine Raben vorbei. Aber deine Geschichte ist wirklich toll! Ich wusste gar nicht, dass die so zutraulich werden können.

Mit einem lieben Gruß,
Sarah Maria

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Das ist ja echt lustig mit dem zweiten Raben. Bei uns hats auch jede Menge davon - aber gar so zutraulich sind sie nicht ... oder vielleicht hab ich mich einfach zuwenig drum gekümmert.
Supi, dass du so schnell Zuwachs im Insektenhotel hattest.
Habs gut.
Liebe Grüsse
Ida